Industrie 4.0

 

slider_3

“Industrie 4.0” steht für die sogenannte 4. industrielle Revolution.

I4.0, dass unter anderem auf eine Forschungsinitiative der Bundesregierung zurückgeht, steht für die Kombination industrieller Fertigungstechnik mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik.

Entstanden ist das von den Schülern zu 100% selbstentwickelte Projekt nach der FT-Convention 2014, da die damaligen AG-Mitglieder die bisherige Süßigkeitenanlage deutlich verbessern wollten.

In unserem Projekt wird im Endausbau mittels eigenentwickelter Software eine individuelle Bestellung des Kunden aufgenommen, und dann vollautomatisch auf unserer Anlage produziert. Dazu gehören nicht nur die Roboter, die die eigentliche Bearbeitung ausführen (bei uns z.B. eine computergesteuerte Fräse und ein Hochregallager), sondern auch deren Vernetzung mittels modernster Kommunikationstechnologie und teilweise selbstentwickelter Elektronik.

Eine enorme Herausforderung bei diesem Projekt stellt die Integration aller Komponenten da, so muss beispielsweise die Kontrollsoftware jederzeit wissen, in welchem Stadium sich ein Auftrag gerade befindet, und dabei über mehrere Ebenen mit dem Roboter kommunizieren.

Gerade diese Zusammenarbeit aller Komponenten ist es, die von unserem ersten Industrieprojekt mit selbstständigen Robotern bis zum jetzigen Stand immer komplexer und besser geworden ist.

Auf dieser Seite stellen wir in nächster Zeit die einzelnen Komponenten des Projektes vor.